Liebe Wendland.Elbe Freunde,

zur Vermeidung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus sind seit Anfang November in der Urlaubsregion Wendland.Elbe wieder jegliche touristische Aktivitäten untersagt.

Wir bedauern es sehr, Euch daher zur Zeit nicht in der Urlaubsregion Wendland.Elbe begrüßen zu können und bitten Euch: bleibt zuhause!

Vorerst gelten diese Regelungen bis einschließlich 18. April 2021. Wir halten Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Euer Wendland.Elbe-Team

***Until 18th April 2021 all travel for tourism purposes is prohibited within Germany. Please stay at home and healthy. Let’s keep each other safe!***

Grenzland-Tour

Vom Grenzland zum grünen Band: Auf der Grenzland-Tour an der ehemaligen innerdeutschen Grenze erfährst Du, wie sie das Leben dort veränderte und was sie mit Naturschutz zu tun hat.

Im Wendland war die innerdeutsche Teilung viel zu lange allgegenwärtig, noch heute erinnern zahlreiche Überbleibsel aus dieser Zeit an die Grenzgeschichte. Als Grenzregion liegt das Wendland direkt am ehemaligen „Eisernen Vorhang“, welcher nicht nur Landschaften, Städte und Dörfer, sondern auch viele Familien und Freunde trennte. Die Tour führt Dich vorbei an Grenzzäunen und -türmen und dem ehemaligen Grenzübergang bei Bergen an der Dumme, welche als Zeitzeugen gegen das Vergessen helfen. Aber: Grenzschutz war auch ungeplant Naturschutz. So entstand entlang des ehemaligen „Todesstreifen“ ein Saum wertvoller Landschaften, in denen bedrohte Tier- und Pflanzenarten einen geschützten Lebensraum fanden. So bringt Dich die Grenzland-Tour nicht nur einem Teil der deutschen Geschichte näher, sondern führt Dich auch durch einen Landstrich, in dem sich Flora und Fauna lange Zeit ungestört entfalten konnten. Heute ist das „Grüne Band“ der längste, länderübergreifende Biotopverbund Deutschlands.