Liebe Wendland.Elbe Freunde,

zur Vermeidung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus sind seit Anfang November in der Urlaubsregion Wendland.Elbe wieder jegliche touristische Aktivitäten untersagt.

Wir bedauern es sehr, Euch daher zur Zeit nicht in der Urlaubsregion Wendland.Elbe begrüßen zu können und bitten Euch: bleibt zuhause!

Vorerst gelten diese Regelungen bis einschließlich 18. April 2021. Wir halten Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Euer Wendland.Elbe-Team

***Until 18th April 2021 all travel for tourism purposes is prohibited within Germany. Please stay at home and healthy. Let’s keep each other safe!***

Wendland-Tour

Die schönsten Rundlinge auf einer Radtour, das bietet die Wendland-Tour auf jeden Fall. Rund um den Nienhofer Forst verbindet sie zahlreiche, für das Wendland typische Rundlinge. 

Die Wendland-Tour führt Dich vorbei an runden Dörfern mit mysteriös klingenden Namen wie Waddeweitz, Satemin oder Kukate. Sie erinnern an die slawischen Ursprünge der Rundlingsdörfer. Die Slawen, in Norddeutschland auch Wenden genannt, besiedelten einst das Land zwischen Elbe und Drawehn und sprachen ihre eigene Sprache, Drawänopolabisch. Im Rundlingsmuseum in Lübeln wird die Geschichte der Rundlinge und das Leben und Arbeiten der Menschen in den letzten Jahrhunderten wieder lebendig und erlebbar. Heute sind es die Wendländer, die ihre runden Dörfer und Städte prägen und l(i)ebenswert machen. Die kleine Fachwerkstadt Lüchow, durch die die familienfreundliche Wendland-Tour Dich führt, bietet eine harmonische Kulisse, die zum Verweilen einlädt. Auch zahlreiche Künstler, Handwerker und Musiker haben das Wendland für sich entdeckt und bereichern mit ihrer kulturellen Vielfalt das Leben dieser abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaft. Ein Besuch in den offenen Ateliers lohnt sich!