Nach monatelanger Pause dürfen wir Dich endlich wieder in der Urlaubsregion Wendland.Elbe als Gast empfangen! Damit der Inzidenzwert weiterhin so schön niedrig bleibt, ist es wichtig, dass sich alle an die bestehenden Regelungen halten. Unter anderem müssen sich Urlauber im Wendland bei der Anreise testen lassen. Wo Du Dich testen lassen kannst, erfährst Du hier. Alternativ kannst Du auch direkt einen Termin in dem mobilen Testbus buchen. Weitere aktuelle Informationen zu Corona-Themen im Wendland findest Du hier.

Bleib gesund und bis bald! Wir freuen uns riesig auf Deinen Besuch!

*We’re so happy to welcome you back to the Wendland.Elbe region! When visiting we kindly ask you to adhere to the local rules and testing regulations. Please check out the current Covid-19 guidelines for the Wendland here (in German)*.

Elbe-Katemin-Weg

Auf und ab geht es auf dem Elbe-Katemin-Weg zwischen der Elbtalaue und mysteriösen Großsteingräbern. Eine abwechslungsreiche Wanderung durch die Täler und Geestrücken der Elbhöhen!

Der Elbe-Katemin-Rundweg führt Dich mit vielen kleinen Steigungen durch die Elbhöhen, welche mit der Klötzie die nördliche Kante des Drawehn-Höhenzuges bilden und nach Norden hin in die Elbmarsch auslaufen. Als Übergang vom Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue in den Naturpark Elbhöhen-Wendland bildet diese abwechslungsreiche Landschaft die Kulisse des Weges. Der Elbe-Katemin-Weg führt Dich entlang der Elbe in den historischen Ortskern von Walmsburg, ein ehemaliges Rundlingsdorf. Der Walmsburger Werder ist ein naturnaher und großräumiger Überschwemmungsbereich der Elbe mit unmittelbaren Übergängen zur bewaldeten Geestkante. Hier findest Du am Weg sicher einen Platz, um die Elbe in ihrer Ursprünglichkeit, mit ihren weißen Stränden zu genießen. Der Walmsburger Werder liegt seit 2009 hinter einem Deich, der den Ort Walmsburg vor Hochwasser schützt. Ein weiteres Highlight auf der Strecke ist der Schieringer Forst mit seinen mächtigen Großsteingräbern und dem Opferberg.